DOK LEIPZIG
INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR– UND ANIMATIONSFILM
DOK Leipzig Film Festival

Bowlingtreff


Bowlingtreff


KATALOGTEXT
Mitten in Leipzig liegt ein U-Boot. Nicht nur baulich mutet der ehemalige Bowlingtreff im Herzen der Stadt wie ein solches an. Auch in seiner Bedeutung ist das Gebäude mehr und mehr untergegangen. Ende der 80er Jahre wurde es als Beispiel für postmoderne Architektur quasi hinter dem Rücken der Staatsmacht errichtet und dann auch geduldet. Als ästhetischer Widerstand in der Stadt der „friedlichen Revolution“ geriet es zum Treffpunkt für sportliche Ertüchtigung mit Westgeschmack. Erbauer und Freiwillige kommen im Film zu Wort und führen zurück in den Palast der Menschen, der von Leipzigern für Leipziger erbaut wurde. Es bleibt zu hoffen, dass das U-Boot irgendwann wieder auftauchen darf.

Kim Busch
Credits
Originaltitel: Bowlingtreff
Land: Deutschland
Jahr: 2015
Sprache: deutsch, englisch, italienisch
Untertitel: englisch
Laufzeit: 60 min.
Format: DCP
Farbe: Colour and B&W
Regie: Thomas Beyer, Adrian Dorschner
Produktion: Thomas Beyer, Adrian Dorschner
Kamera: Simone Friedel, Anna Baranowski, Adrian Dorschner
Schnitt: Anna Baranowski
Musik: Alexander Hessel
Ton: Jana Irmert
Buch: Thomas Beyer, Adrian Dorschner

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2017 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.