DOK LEIPZIG
INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR– UND ANIMATIONSFILM
DOK Leipzig Film Festival

Ein Bild malen ist wie Mais anbauen - Bauernmalerei aus Nicaragua


Ein Bild malen ist wie Mais anbauen - Bauernmalerei aus Nicaragua


KATALOGTEXT
Der Dichter und Priester Ernesto Cardenal, späterer Kulturminister Nicaraguas, gründete in den 60er Jahren die auf urchristlichen Vorstellungen beruhende Solentiname-Kommune. Mehr als 40 bäuerliche Künstler und Künstlerinnen fanden hier zu einem ganz eigenen, der naiven Malerei verwandten Stil. Mittels ihrer Erzählungen und farbgesättigten Bilder entsteht in praller Sinnlichkeit auf der Leinwand Leben, Kampf und Alltag einfacher Bauern. Nachdem sie anfangs die Pinsel aus Haaren selbst bastelten, wurde Malen angesichts der Erfahrung von Unterdrückung, Verfolgung und Verlust zur Lebensbewältigung: „Ich male, was ich noch nie gesehen habe. Ich male das Unbekannte.“
– Grit Lemke
Credits
Originaltitel: Ein Bild malen ist wie Mais anbauen - Bauernmalerei aus Nicaragua
Land: DDR
Jahr: 1984
Sprache: deutsch
Laufzeit: 21 min.
Format: 35 mm
Farbe: Colour
Regie: Karlheinz Mund
Produktion: DEFA Studio für Dokumentarfilme
Kamera: Wolfgang Dietzel
Buch: Wolfgang Geier, Karlheinz Mund

Similar films
 

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2018 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.