DOK LEIPZIG
INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR– UND ANIMATIONSFILM
DOK Leipzig Film Festival

Joanna


Joanna




KATALOGTEXT
Joannas Hand streicht liebevoll über den Rücken ihres Sohnes. Die beiden liegen im Gras, lauschen den Wiesenbewohnern und dem Rauschen der Natur. Jaś habe mit seiner Mama eine „göttliche Zeit“, sagt er, und auch Joanna verbringt die ihre am liebsten mit ihrem Jungen. Doch diese Zeit ist begrenzt. Joanna habe keine Angst davor zu sterben, aber davor, ihre kleine Familie zurückzulassen, sagt sie.
Aneta Kopacz erzählt bemerkenswert subtil und konserviert die zärtlichen Momente des verbleibenden Alltags in ausdrucksstarken Bildern. Mit einem suchenden Blick, der aus der Distanz immer Nähe findet, mit suggestiven Assoziationen, die von Stimmen der Erinnerungen überlagert werden und die Zeit auflösen, gelingt es diesem Film, den inneren Zustand der jungen Frau spürbar zu machen. Es bleiben Augenblicke von großer emotionaler Kraft und schließlich ein Appell: die Dinge mit Liebe und Hingabe zu tun. Dann könnte man den Menschen, die man liebt, etwas Einzigartiges hinterlassen. So, wie Joanna es getan hat.

Claudia Lehmann



Ausgezeichnet mit dem Preis der Jugendjury 2013

Credits
Originaltitel: Joanna
Land: Polen
Jahr: 2013
Sprache: polnisch
Untertitel: englisch
Laufzeit: 45 min.
Format: DCP
Farbe: Colour
Regie: Aneta Kopacz
Produktion: Adam Ślesicki
Kamera: Łukasz Żal
Schnitt: Aneta Kopacz, Paweł Laskowski, Rafał Samborski
Musik: Jan A.P. Kaczmarek
Ton: Michał Kawiak
Buch: Aneta Kopacz, Tomasz Średniawa

Similar films
 

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2018 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.